Der Pinterest Hype

Pinterest Logo

In den letzten Wochen gab es einen Dienst im Internet, über den man überall lesen konnte. Pinterest ist sein Name und wird im Moment vom gesamten Web unter die Lupe genommen. Dabei ist Pinterest kein sehr neuer Dienst. Der Hype um den Dienst aus Palo Alto ist dennoch im Moment sehr stark. Aber was ist Pinterest jetzt eigentlich und warum wird es gerade so gehyped?

Was ist Pinterest?

Ich nenne es mal knapp einen bebilderten Social Bookmarking Dienst. Leute „pinnen“ Dinge, an von ihnen thematisch festgelegte Boards. Dies können Bilder oder Videos sein. Andere haben dann die Möglichkeit diese an die eigenen Boards zu repinnen oder zu liken, aus Facebook bekannte Dinge. Dazu kommt noch die Funktion des Folgens, welches wir von Twitter bereits kennen. Ist Pinterest also nur ein Twitbook für Bilder?

Pinterest Screenshot
Warum ist Pinterest so interessant?

Dinge die ich schön finde, zeige ich gerne bei Pinterest. So oder so ähnlich scheint sich der aktuelle Trend zu entwickeln. Besonders im Lifestyle und Modebereich scheint sich Pinterest auf der anderen Seite des Teiches im Moment durchzusetzen. Aber auch im Bereich Food zeichnet sich nach meinem Eindruck eine gewisse Masse ab. Erste namhafte (+100) Unternehmen sind auf Pinterest aktiv, überwiegend aus den USA. Wie erfolgreich, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Die aktuelle Trafficentwicklung von Pinterest wird jedenfalls das Engagement von weiteren Unternehmen begünstigen. Tipps für den Einsatz von Pinterest für Unternehmen gibt es bereits im Netz zu finden.

Der Hintergrund jedes einzelne Board kann sehr unterschiedlich sein. Auf einem Foodboard sammeln die einen Köstlichkeiten, die sie besonders lecker finden, und andere nur, weil die Fotografie total toll ist. Die nächsten sammeln auf einem Gadgetboard alle Ihre vorhandenen oder auch nur Wunschgadgets. Und da wird Pinterest für das Thema Social Shopping interessant. Auch Pinterest scheint dies als Geschäftsmodell mit Affiliatelinks hinter Produktabbildungen entdeckt zu haben, was aber scheinbar nicht auf Anhieb gut ankam. Verständlicher Weise. Bessere Geschäftsideen kann Pinterest vielleicht bei Kai Thrun und Olaf Kolbrück finden, die sich da einige Gedanken zu gemacht haben.

Pinterest InfografikQuelle: Mashable

Pinterest ein Hype?

Persönliche würde ich im Moment sagen, ja. Warum? Jeder will im Moment mal rein schauen und einen Eindruck davon gewinnen, worüber die anderen schreiben. Auch ich war recht schnell mit einem Invite bei Pinterest mit einem Profil dabei und hatte mich vor zwei Tagen abends doch recht lange mit dem Netzwerk beschäftigt. Besonders beeindruckt hat mich dabei, wie schnell ich tatsächlich „Repins“ und „Likes“ auf Pins von mir erhalten habe. Das zeigte mir die Aktivität des Netzwerkes hautnah.

Wie jeder so schnell wachsende Dienst im Internet, wird auch bei Pinterest sofort nach Schwachstellen gesucht. Das Urheberrecht bei Nutzung von Pinterest soll nun eine solche sein. In meinen Augen konnte rechtzweinull diesen Punkt mit seiner Pinterest Betrachtung aber sehr gut relativieren. Aber auch die ersten „Experten“ mit Präsentationen mit Pinterest Tipps für Brands sind im Netz zu finden. Auch das erste Pinterest Buch konnte ich bereits im virtuellen Bücherladen finden, vorbestellbar für April.

Pinterest wird sich etablieren. Auch in Deutschland wird es nach und nach für die entsprechenden Unternehmen und User interessant werden. Vielleicht werden sich auch weitere Dienste dieser Art entwickeln, die nicht nur die Pinterest Idee klonen, sondern die Idee an sich weiterentwickeln und weitere interessante Funktionen bieten.

Wenn ihr euch Pinterest auch mal näher anschauen wollt und noch keinen Invite habt, kann ich euch da sicher helfen! 😉

Weitere interessante Pinterest Artikel im Netz:

Nach liken, twittern plussen, pinnen! von Ina Steinbach (deutsch)

Exciting Commerce über Pinterest (deutsch)

Daniel Rehn über die bunte Pinterest Welt (deutsch)

Pinterest SEO Tipps auf youtube (englisch)

Pinterest Brands von mashable (englisch)

Interview mit 15 Power Userinnen – Interessante Einblicke Tipps und Tricks (englisch)

Update (16.02)
Für alle Leser, die ein WordPress Blog haben, wird dieser Artikel von wplift.com interessant sein. Hier werden 5 kostenlose WordPress Plugins vorgestellt, die verschiedene Integrationsmöglichkeiten von Pinterest in euren Blog ermöglichen. Vom „Pin it“ Button bis zur RSS Integration eurer Pins!

Advertisements
Getaggt mit ,

2 Gedanken zu „Der Pinterest Hype

  1. Caspar sagt:

    Danke für den ausführlichen Überblick! Hab’s bisher komplett ignoriert, aber das wird sich wohl ändern… (seufz)

    • webstreifen sagt:

      Freut mich, wenn er gefällt. Falls du eine Einladung benötigst, sag einfach Bescheid. Gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s